Startseite » Aktuelles » Inklusive Schulskifahrt ins Zillertal

 
 

Inklusive Schulskifahrt ins Zillertal

 
 

Schülerinnen und Schüler der Freiherr-vom-Stein und der Friedrich-Fröbel-Schule fahren gemeinsam Ski

„Na, einfach so. Normal eben.“ So antwortet ein Schüler der Steinschule auf die Frage „Wie war den die Schulskifahrt zusammen mit der Fröbel-Schule?“.

Das klingt nach gelebter Inklusion. Aber wir wollen am Anfang beginnen.

58 Schülerinnen und Schüler im Alter von 14 bis 18 Jahren begaben sich vom 19. – 26. Januar 2019 nach Österreich ins Zillertal – genauer nach Kaltenbach.

Zunächst nichts Ungewöhnliches, denn die Steinschule führt diese Schulskifahrt schon seit elf Jahren durch. Doch in diesem Jahr unter einem neuen Blickwinkel.

Yannick Scardin (Förderschullehrer der Fröbel-Schule), der die Schulskifahrt seit 8 Jahren als Snowboardlehrer begleitet, Rainer Peter (Oberstudienrat der Stein-Schule) als Leiter und Organisator dieser Fahrt und Martina Böger (Zentrale Fortbildungseinrichtung für Sportlehrkräfte des Landes Hessen; Inklusion im Schulsport) konzipierten dieses inklusive Projekt.

Fünf Schülerinnen und Schüler mit geistiger Behinderung wurden zunächst in einer Kleingruppe auf die Fahrt vorbereitet. Hier lernten sie, was für die meisten Schülerinnen und Schüler wohl bekannt ist: „Wo liegt Österreich? Welche Sprache wird dort gesprochen und wie kommt man auf den Berg hoch?“. Nach den Herbstferien ging es dann gemeinsam zum Kennenlernen und zur Skigymnastik in die Steinschule. Bereits hier zeigte sich, dass die Schüler keine Berührungsängste haben und Sport verbinden kann.

Im Zillertal angekommen, konnten die Skigruppen bereits nach wenigen Pistenkilometern inklusiv gemischt werden. Fröbel-Schüler konnten mit Stein-Schülern zusammenfahren und erlebten Inklusion als normalstes Alltagsgeschehen. Auch wenn nicht alle Schülerinnen und Schüler der Fröbel-Schule den Skiunterricht in inklusiven Lerngruppen absolvieren konnten, hat die Sportart ‚Skifahren‘ Menschen in ihrer Heterogenität verbunden. In der Freizeit- und Abendgestaltung wurden die Schülerinnen und Schüler ebenfalls ohne Intervention von Seiten der Lehrpersonen mit einbezogen. Für die meisten Schülerinnen und Schüler der Steinschule eröffnete sich durch die inklusive Schulskifahrt ein neuer Blickwinkel, der ihnen dabei hilft Diversität anzuerkennen und Barrieren abzubauen. Das Teilhaben an solchen Aktivitäten stellt einen kleinen oder vielleicht sogar großen Beitrag zum Gelingen der Inklusion dar.

Wir alle freuen uns auf die Fortsetzung im nächsten Schuljahr.

 

 

(Text und Bilder: R.Peter)

Kommentare sind geschlossen

Sie können keinen Kommentar für diesen Artikel verfassen.

Aktuelles »

Schulkonzert 2019

Schulkonzert 2019

Hier gibt es die ersten Bilder des 39. Schulkonzertes. Die Schulgemeinde blickt voller Freude und Dankbarkeit auf zwei tolle Abende in der ausverkauften Stadthalle...

 
I am MINT

I am MINT

Am 02. April fand zum 6. Mal der Auftakt für das I am MINT Projekt statt. Es hatten sich wieder einige Schülerinnen und Schüler gefunden, die Interesse an der...

 
Schule trifft Politik

Schule trifft Politik

Diskussionsforum mit Bundestagsabgeordnetem Hans-Jürgen Irmer (CDU) zur EU Am vergangenen Montag, dem 25. März kamen die Klassen 10b und 10c im Mehrzweckraum...