Das Portalserverprodukt “Iserv” stellt den Mitgliedern der Schulgemeinschaft umfangreiche Möglichkeiten zum Nachrichten- und Datenaustausch zur Verfügung. Durch Verwendung gängiger Protokolle ist der Zugriff auf die meisten Dienste innerhalb und außerhalb des Schulnetzwerkes möglich. Über ein Webinterface sind außerdem alle Dienste auch lediglich per Browser abrufbar, zusätzlich auch durch eine separate Smartphone-App.

Der Zugriff erfolgt über einen persönlichen Benutzerzugang mit individuell zu vergebendem Passwort. Der Benutzername baut sich nach dem Prinzip vorname.nachname auf. Die Umlaute ä, ö, ü und ß werden wie üblich durch ae, oe, ue und ss ersetzt. Mit diesen Daten kann sich sowohl im Webinterace, in der App als auch in speziellen Programmen/Diensten (z.B. E-Mail-Client, Dateimanager,…) aber vor allem an den schulinternen Computern angemeldet werden. Entsprechend wichtig ist die Vergabe eines sicheren Passworts sowie dessen Geheimhaltung! Für eine vollständige E-Mail-Adresse wird noch @steinschule-ldk.de an den Benutzernamen angefügt. Somit bauen sich alle E-Mail-Adressen nach dem Muster vorname.nachname@steinschule-ldk.de auf.

Der E-Mail-Server ist so konfiguriert, dass er zunächst nur E-Mails von anderen Mitgliedern der Schulgemeinschaft zulässt: Lernende und Lehrende können sich also problemlos gegenseitig E-Mails schicken – egal ob in der Schule via Browser, zu Hause am Heimgerät oder von unterwegs durch das Smartphone. Unsere Lehrkräfte empfangen auch Nachrichten von externen Absendern und sind somit selbstverständlich auch per E-Mail für Sie erreichbar! Die sogenannte “Iserv-E-Mail” gilt als Dienst-E-Mail-Adresse und wird von allen Lehrkräften an Werktagen mindestens einmal am Tag abgerufen – eine ähnlich regelmäßige Kontrolle des Postfachs ist auch für die Lernenden empfehlenswert.

Als Datei-Server stellt Iserv die Möglichkeit zur Verfügung, Dateien für den Unterricht und Schulalltag sowohl in einen persönlichen Bereich auf dem Server abzuspeichern, als auch (bei entsprechender Zugehörigkeit) in Gruppenordnern wo der Zugriff auch durch andere Accounts, welche der gleichen Gruppe zugeordnet sind möglich ist. Der Zugang geschieht auch hier über das Webinterface oder direkt auf Betriebssystemebene durch das SMB- bzw. WebDAV-Protokoll. Trotz unterschiedlicher Zugriffswege wird immer auf die gleichen Daten zugegriffen! Die über das Webinterface als “Eigene Dateien” bzw. “Gruppen” erreichbaren Ordner sind an den Windows-Computern im Schulnetzwerk als Laufwerk H:\ (Home) bzw. G:\ (Groups) direkt eingebunden. Im Webinterface sind außerdem Anleitungen abrufbar, wie ein ähnlich direkter Zugriff auf dem heimischen Computer per WebDAV eingerichtet werden kann.

Da nach der Anmeldung im Webinterface auf alle Daten und Dienste im Namen des angemeldeten Accounts zugegriffen werden kann, ist es enorm wichtig, sich stets an allen schulinternen oder öffentlichen Geräten korrekt abzumelden!

Allgemeine Fragen
Wer hat Zugriff auf alle Daten und kann Inhaltskontrollen vornehmen? Der Administrator des Lahn-Dill-Kreises hat Zugriff auf alle Daten, darf dies jedoch nur dann tun, wenn eine gerichtliche Anordnung vorliegt.Der Schuladministrator kann auf Daten einzelner Nutzer zugreifen, wenn er das Passwort des Nutzers ändert. Auch hier gilt die Regel der gerichtlichen Anordnung.
Wer ist der Administrator der Schule?Der IT-Beauftragte der Freiherr-vom-Stein-Schule, Herr Dürr
Wer ist Anbieter in Sinne des Telemediengesetzes?Die Schule
Wer ist Datenschutzbeauftragter?Herr Schmidt
Wo steht der Server, wer betreibt ihn technisch?Der Server steht in der Schule und wird technisch vom Lahn Dill Kreis betrieben. Die Schule hat keinen Zugriff auf den Server.
Was ist, wenn ein Kind nicht an IServ teilnimmt?
Es geht bei IServ in erster Linie um den Computerzugang in der Schule. Das Kind könnte dann in der Schule nicht am Computer arbeiten!
Ist die Erreichbarkeit aller Unterrichtsmaterialien auch dann gewährleistet? Keinem Kind darf ein Nachteil dadurch entstehen, dass es zuhause keinen Computerzugang bzw. kein Internet hat. Die Lehrkraft müsste die Materialien dann zusätzlich in Papierform zur Verfügung stellen.
Welche Möglichkeit haben Schüler und Schülerinnen IServ zu nutzen, wenn sie zuhause keinen PC bzw. kein Internet haben?Diese Schüler können die PCs in der Mediothek nutzen. 
Ist IServ für alle Lehrer an der Stein-Schule verbindlich vorgeschrieben?Nein, die Nutzung von IServ liegt im jeweiligen Ermessen des Lehrers. Das heißt die Lehrkraft entscheidet, ob sie ihren Mail-Account verwendet und ob sie Unterrichtsmaterialien in Gruppenordnern ablegt.
Haben alle Kinder ihr Passwort bei der Anmeldunggeändert?Der Klassenlehrer fordert bei der ersten Nutzung dazu auf. Die Kinder sollten das Passwort an einer geheimen Stelle notieren.
Sind Chats und Foren zugelassen?Chats und Foren sind prinzipiell abgeschaltet. Die Kinder können nur innerhalb der Schulgemeinde per Mail “chatten”.Sollte in einer Gruppe ein Forum angelegt werden, trägt die anlegende Lehrkraft die Verantwortung dafür. 
Gibt es für die Eltern einen Zugang zum Account ihres Kindes?Für Eltern ist kein Zugang zum Account ihres Kindes vorgesehen. Wenn Eltern dies ausdrücklich wünschen, vergibt Herr Dürr ein gemeinsames Passwort für Eltern und Kind.
Fragen zum Thema Konfiguration
Können die Schülerinnen und Schüler Emails außerhalb der Schulgemeinde verschicken bzw. von außen angemailt werden?Die Berechtigungen sind so eingestellt, dass Schülerinnen und Schüler nur intern mailen können. Die Mailadressen sind von außen auch nicht erreichbar, um den Schutz der Kinder zu gewährleisten.
Wie sind die Sicherheitsrichtlinien für das Passwort?Ein Passwort mussmindestens 11 Stellen haben. Es soll aus einer Kombination von Buchstaben in Groß- und Kleinschreibung, Ziffern und Sonderzeichen bestehen, die in keinem Lexikon zu finden ist. Ein vergessenes Passwort kann nicht rekonstruiert werden, Herr Dürr kann es nur zurücksetzen.
Über das gemeinsame Adressbuch hat jedes Kind Zugriff auf die Mailadressen der anderen User sowie auf die Daten, die diese von sich eingetragen haben.Das gemeinsame Adressbuch kann man in IServ leider nicht abschalten. Jeder User sollte unter “Adressbuch – Persönliche Daten“ bei dem Namen „Eintrag verbergen“ auswählen und damit die Anzeige seiner Daten deaktivieren. Dann erscheint im gemeinsamen Adressbuch nichts mehr.
Werden Mails archiviert und wie lange?Mails im Ordner „gelöschte Mails“ werden nach sieben Tagen automatisch gelöscht. Es ist nicht bekannt, wie lange sie archiviert bleiben. Der Zugriff kann nur auf richterlichen Beschluss durch den Administrator des Kreises erfolgen.
Fragen zum Thema Nutzung
Liegt Spamschutz vor?Ein Spamschutz ist im Mail-Account integriert, jedoch nur ein Standardfilter. Da die Mail-Accounts nur intern genutzt werden, wird der Spamschutz nicht benötigt.
Wie erfolgt die Medienkompetenzschulung der Schülerinnen und Schüler?Im Rahmen der Aktionstage gegen Sucht und Gewalt vor jeden Herbstferien wird für die fünften Klassen eine eintägige Veranstaltung zum Thema Umgang mit dem Internet durchgeführt.
Bleibt der Schüler-Zugang beim Verlassen der Stein-Schule bestehen?Nein. Sobald die Schülerin oder der Schüler die Schule verlässt, wird der Account gelöscht. 
Wo können weitere Fragen zu ISERV nachgelesen werden?Auf der Webseite des Herstellers (http://iserv.eu/) findet sich eine ausführliche Dokumentation.